Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Titelverzeichnis

    151|244

Hansjürgen Jendral:

Der Bayerische Senat

Sonderfall im Föderalismus - und parlamentarisches Modell für Korporatismus? Ein Theorie-Ansatz zur verfassungsrechtlichen Institutionalisierung von organisierten Interessen

Christel Hildenbrand / Herrad Liebegott:

Nicht nocheinmal »nichts gewußt«

Texte zum Nachdenken über Ausländerfeindlichkeit

Walter Hagelberg:

Die goldene Schnecke

Zwölf Märchen

Dietrich Neuhaus:

Teufelskinder oder Heilsbringer - die Juden im Johannes-Evangelium

(Arnoldshainer Texte, Band 64)

Uwe Haßler:

Fraktional integrierte Prozesse in der Ökonometrie

Mit einer empirischen Analyse von Inflations- und Zinsdaten

Margarethe Eichberger:

Was nun, wir Christen?

Als meine »Kinder« zu Bhagwan gingen

Omar Khayyám:

Rubáiyát

Übertragung aus dem Englischen von Erich Zauner nach Edward FitzGerald

:

Die Volksmärchen in unserer Kultur

Berichte über Bedeutung und Weiterleben der Märchen

:

Märchenland Europa

Zaubermärchen aus 32 europäischen Ländern. Redaktion Karl-Ewald Tietz

Diether Röth / Walter Kahn:

Märchen und Märchenforschung in Europa

Ein Handbuch. Im Auftrag der Märchen-Stiftung Walter Kahn, Braunschweig, herausgegeben von Diether Röth und Walter Kahn

    151|244