Claus Eckermann:
Shakespeare

'das Vorabexemplar ist eingetroffen und hat mich - wie unsere bisherige Zusammenarbeit auch - vollkommen überzeugt. Es ist schön, wenn eine langjährige Arbeit (und diese Übersetzung hat mich Jahre gekostet) einen so gelungenen Abschluß erfährt.'

Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Athanasius von Wedon:
Im Kinderheim Gott begegnen

'Das Buchprojekt ist in bewährter Manier ganz nach meinen Vorstellungen von Ihnen verwirklicht worden: Unkompliziert, tatkräftig und fristgerecht.'

Reiner Blobel:

Liebe in der Abenddämmerung

Eine Romanze

Ferdinand und Therese lernen sich kennen, fühlen sich zueinander hingezogen und beginnen sich zu lieben. Eine tausendfach beschriebene Geschichte – würde sie nicht im Altenheim spielen.

Liebe, Erotik, Sexualität gar im Alter: für viele eine irritierende Vorstellung, ein etwas verstörender Gedanke. Aber warum eigentlich? Reiner Blobel schreibt mit einer Einfühlsamkeit, einer Empfindsamkeit, dass solch eine Liebe mit einem Mal ganz natürlich, ja: wunderschön erscheint. Und man beginnt zu ahnen, dass sich mit dem Alter vieles verändert, dass die Gedanken und sicherlich auch die Gefühle sich wandeln – dass wir auf der anderen Seite aber doch durch und durch Menschen bleiben und die Liebe in der Abenddämmerung ihren eigenen Reiz hat.


Der Autor, geboren 1931 und aufgewachsen in Schlesien, erlebte zweimal Flucht und Vertreibung. Nach dem Medizinstudium und Jahren in der Forschung war er 26 Jahre als Chefarzt an einem Schwerpunktkrankenhaus in Süddeutschland tätig.
Neben zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten verfasste er einige Romane, Novellen und Theaterstücke.
1. Auflage 2009. 112 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-567-0

14,00 EUR

Buch bestellen