Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Claus Eckermann:
Shakespeare

'das Vorabexemplar ist eingetroffen und hat mich - wie unsere bisherige Zusammenarbeit auch - vollkommen überzeugt. Es ist schön, wenn eine langjährige Arbeit (und diese Übersetzung hat mich Jahre gekostet) einen so gelungenen Abschluß erfährt.'

Gerhard Josten:

Lust und Last des Alterns

Eine Anthologie mit einem Geleitwort von Hellmuth Karasek

DER INHALT:
Älterwerden ist in Abhängigkeit von der Betroffenheit des einzelnen Menschen ganz unterschiedlichen Beurteilungen und Empfindungen unterworfen. Der eine nimmt es gelassen und sieht es als Unabänderlichkeit, der andere beklagt es und versucht nach Kräften die Uhr anzuhalten. Dies zeigt auf spannende und unterhaltsame Weise zugleich die hier vorliegende Anthologie, die in großer Bandbreite mehrere dutzend Beiträge zum Thema versammelt. Verschiedenste Aspekte des Alterns werden zur Sprache gebracht, sowohl aus persönlicher (subjektiver) Warte aufgezeichnet als auch wissenschaftlich beleuchtet, nicht zuletzt aber auch liebevoll belächelt. Die Autoren entstammen den verschiedensten Bildungsschichten, was einen besonderen Reiz dieser facettenreichen Zusammenstellung ausmacht. Abgerundet wird das Kompendium des Alterns durch ein Geleitwort von Hellmuth Karasek, Aphorismen großer Dichter und Denker und eine durch den Herausgeber persönlich zusammengestellte originelle Bebilderung.

DER HERAUSGEBER:
Gerhard Josten, 1938 in Duisburg geboren und Diplomingenieur im Ruhestand, betätigt sich seit vielen Jahren in verschiedenen künstlerischen Bereichen. So hat er mehr als 300 Schachkompositionen veröffentlicht und sich an der weltweiten Forschung zum Ursprung des Schachspiels beteiligt. Vier Dutzend Gemälde als Aquarelle oder Ölgemälde und ebenso viele Bücher unterschiedlichen Genres stammen aus seiner Werkstatt. Mit seinem fortgeschrittenen Alter hat er noch keine besonderen Probleme. Einzelheiten sind auf seiner Internetseite www.gerhardjosten.de einzusehen.
1. Auflage 2014. 360 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-742-1

28,00 EUR

Buch bestellen