Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Niklaus Gaschen:

Biographische und werkanalytische Essays zu Franz Schubert, Johannes Brahms, Frédéric Chopin, Maurice Ravel, Alexander Skrjabin …

Gesammelte kulturelle Studien Band III

Im dritten Band seiner Gesammelten kulturellen Studien kehrt Niklaus
Gaschen, psychologischer Facharzt und Anankologe aus Bern, zu einem
Thema zurück, das uns allen am Herzen liegt: der Musik.
Im Zentrum seiner tiefenpsychologischen und anankologischen Betrachtungen
stehen die Werke berühmter Musikerpersönlichkeiten der Romantik
und der Frühmoderne wie Franz Schubert, Johannes Brahms, Frédéric
Chopin, Maurice Ravel u.v.a.
Ob er hier nun Schuberts »Leiermann« im Hinblick auf das Wesen und
Sein des romantischen Menschen hinterfragt oder die Werke eines Johannes
Brahms auf dem Hintergrund seiner Beziehung zu Robert und Clara
Schumann analysiert, immer steht für den Autor das allgemeinmenschliche
Empfinden und Erleben des Komponisten in enger Verbindung zu ihrem
musikalischen Schaffen.
So begibt er sich mit gewohnt analytischem Spürsinn bis hin zu den Ursprüngen
mancher musikalischer Großwerke unserer Zeitgeschichte und
enthüllt erstaunliche biographische Details im Leben der Komponisten,
die zu deren Entstehung beitrugen. Im zweiten Teil seines Bandes führt er
abrundend in die musiktheoretischen Aspekte dieser Werke ein.
Niklaus Gaschen (1942, Dr. med.) ist praktizierender Psychiater und Psychotherapeut
in eigener Praxis in Bern. Seit 1988 ist er zudem als freier
Schriftsteller tätig. Zwischen Literatur (Kunst) und Psychotherapie (Philosophie)
gibt es für ihn sehr enge Verbindungen und fliessende Übergänge,
so auch im eigenen Werk.
Niklaus Gaschen ist Urheber der »Vektoriellen Philosophie«
(»Anankologie«), einer hoch modernen, stark mathematisierten philosophischen
Perspektive auf die Welt und den Menschen. Im Buchhandel ist
von ihm bisher erschienen: »Affektlyrik«, »Jericho« (beides Prosalyrik)
sowie die Romane »Gruss aus Meiringen-Klinik«, »Hungerbühler, Eremit,
Utsjoki«, »Cantare« sowie »Gesammelte kulturelle Studien, Band I und II,
»Eine Frau am Fenster« (Gesammelte Kurzprosa, Band 3), »Vom Norden und
vom Süden« (Gesammelte Prosalyrik, Band II). Außerdem liegt vor:
»Anankologie. Vektorielle Philosophie – ein neues Denken und Handeln
in Wissenschaft und Praxis. Eine Einführung«.
2007. 278 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-471-0

28,00 EUR

Buch bestellen