Thomas Krüger:
Die Machete im Mathedschungel

'Ich sage nur eins: GENIAL! Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, das erste Exemplar in der Hand zu halten.'

Ingeborg Steiner-Beyer:
Lichtfunken von Engeln und Erzengeln

'Ich habe die Zusammenarbeit als sehr angenehm und aufbauend empfunden'

Athanasius von Wedon:
Im Kinderheim Gott begegnen

'Das Buchprojekt ist in bewährter Manier ganz nach meinen Vorstellungen von Ihnen verwirklicht worden: Unkompliziert, tatkräftig und fristgerecht.'

Niklaus Gaschen:

Biographische und werkanalytische Essays zu Franz Schubert, Johannes Brahms, Frédéric Chopin, Maurice Ravel, Alexander Skrjabin …

Gesammelte kulturelle Studien Band III

Im dritten Band seiner Gesammelten kulturellen Studien kehrt Niklaus
Gaschen, psychologischer Facharzt und Anankologe aus Bern, zu einem
Thema zurück, das uns allen am Herzen liegt: der Musik.
Im Zentrum seiner tiefenpsychologischen und anankologischen Betrachtungen
stehen die Werke berühmter Musikerpersönlichkeiten der Romantik
und der Frühmoderne wie Franz Schubert, Johannes Brahms, Frédéric
Chopin, Maurice Ravel u.v.a.
Ob er hier nun Schuberts »Leiermann« im Hinblick auf das Wesen und
Sein des romantischen Menschen hinterfragt oder die Werke eines Johannes
Brahms auf dem Hintergrund seiner Beziehung zu Robert und Clara
Schumann analysiert, immer steht für den Autor das allgemeinmenschliche
Empfinden und Erleben des Komponisten in enger Verbindung zu ihrem
musikalischen Schaffen.
So begibt er sich mit gewohnt analytischem Spürsinn bis hin zu den Ursprüngen
mancher musikalischer Großwerke unserer Zeitgeschichte und
enthüllt erstaunliche biographische Details im Leben der Komponisten,
die zu deren Entstehung beitrugen. Im zweiten Teil seines Bandes führt er
abrundend in die musiktheoretischen Aspekte dieser Werke ein.
Niklaus Gaschen (1942, Dr. med.) ist praktizierender Psychiater und Psychotherapeut
in eigener Praxis in Bern. Seit 1988 ist er zudem als freier
Schriftsteller tätig. Zwischen Literatur (Kunst) und Psychotherapie (Philosophie)
gibt es für ihn sehr enge Verbindungen und fliessende Übergänge,
so auch im eigenen Werk.
Niklaus Gaschen ist Urheber der »Vektoriellen Philosophie«
(»Anankologie«), einer hoch modernen, stark mathematisierten philosophischen
Perspektive auf die Welt und den Menschen. Im Buchhandel ist
von ihm bisher erschienen: »Affektlyrik«, »Jericho« (beides Prosalyrik)
sowie die Romane »Gruss aus Meiringen-Klinik«, »Hungerbühler, Eremit,
Utsjoki«, »Cantare« sowie »Gesammelte kulturelle Studien, Band I und II,
»Eine Frau am Fenster« (Gesammelte Kurzprosa, Band 3), »Vom Norden und
vom Süden« (Gesammelte Prosalyrik, Band II). Außerdem liegt vor:
»Anankologie. Vektorielle Philosophie – ein neues Denken und Handeln
in Wissenschaft und Praxis. Eine Einführung«.
2007. 278 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-471-0

28,00 EUR

Buch bestellen