Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Claus Gulde:

Der Leibschrei

Liebesgeschichten (Mondscheinphantasien I–V)

Claus Guldes Liebesgeschichten wurden in jener Sphäre zwischen Wachen und Schlafen, zwischen Traum und Wirklichkeit geboren, in der nichts unmöglich ist und alles ungewiss bleibt. Gleißendes Mondlicht schärft die Sinne und betäubt das Bewusstsein. Hier ist Gelegenheit für heilsames Innehalten, für sehnsuchtsvolle Reflexion. Der Leser mag mit Guldes Mondscheinphantasien auf nächtlichen Pfaden wandeln und wird dabei Unerwartetes entdecken – und vielleicht sich selbst begegnen.
Claus Gulde, geb. 1960, ist Germanist, lebt und schreibt in Okriftel, einem Vorort westlich von Frankfurt am Main. Seine erste eigenständige Buchveröffentlichung wurde durch den HAAG + HERCHEN Verlag, Frankfurt am Main, im Jahr 2001 realisiert. Titel: Thorstens Traum vom Herzensgold und vier weitere märchenhafte Geschichten zum Lesen und Vorlesen für die ganze Familie. 100 Seiten mit zahlreichen Illustrationen und farbigem Umschlag.
2004. 72 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-279-2

10,00 EUR

Buch bestellen