Thomas Krüger:
Die Machete im Mathedschungel

'Ich sage nur eins: GENIAL! Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, das erste Exemplar in der Hand zu halten.'

Athanasius von Wedon:
Im Kinderheim Gott begegnen

'Das Buchprojekt ist in bewährter Manier ganz nach meinen Vorstellungen von Ihnen verwirklicht worden: Unkompliziert, tatkräftig und fristgerecht.'

Ingeborg Steiner-Beyer:
Lichtfunken von Engeln und Erzengeln

'Ich habe die Zusammenarbeit als sehr angenehm und aufbauend empfunden'

William Kendall / H. J. W. Müller-Kirsten:

Ausgewählte Gedichte

Henry Kendall (1841 – 1882) ist einer der bedeutendsten Dichter Australiens. Sein kurzes irdisches Dasein – er wurde nur 41 Jahre alt – verlief vor dem rauen Hintergrund des Überlebenskampfes der frühen Siedler, deren Alltag von Naturgewalten wie Hitze, Feuer und Stürmen bestimmt wurden. Die Schönheit und Kraft unberührter Natur ist immer wieder beherrschendes Thema von Kendalls Lyrik, die aber auch ein verstorbenes Kind betrauert oder einen gealterten Hund besingt.
1. Auflage 2021. 110 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-878-7

12,00 EUR

Buch bestellen