Urs A. Boelsterli:
Super Powerhouse

'Mit grosser Freude habe ich heute das erste Exemplar meines Buches erhalten ... Design und Druck und allgemeine Erscheinung des Buches sind äusserst gelungen und sehr professionell herausgekommen. Für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Ihrem Verlag ... möchte ich mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken.'

Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Philipp Küper:

Gaia

Die Welt am Abgrund

Dies ist die Geschichte zweier Planeten, des Zor, dem Ursprung des Lebens im All, und von Gaia, die vom Zor aus kolonisiert wurde. Nach Jahrtausenden unterschiedlicher Entwicklung sind die Völker von Gaia eine ernste Bedrohung für die Zorianer geworden, denn den Gaianern fehlt das Vernunftgen, das sie daran hindert, sich selbst und andere mit den Gaben ihres Geistes, ihren Erfindungen und Errungenschaften, ins Unglück zu stürzen und ihre eigene Lebensgrundlage zu zerstören. Der Untergang Gaias scheint unausweichlich, doch damit würde sie auch den rund vier Lichtjahre entfernten Zor mitreißen.
Eine Gruppe von mutigen und einfallsreichen Zorianern versucht mit einem besonderen Plan, das Leben aller und den Untergang der beiden Planeten noch zu verhindern und fliegt unter dem Befehl von Erasmus von Aldera zu Gaia. Hier kämpfen sie nicht nur gegen die vielen Widrigkeiten und Zwischenfälle, die ihren Plan immer wieder zu kippen drohen, sondern leben auch in der steten Gefahr, als Nicht-Gaianer erkannt zu werden, was ihr Aus bedeuten würde.

Eine mitreißende und gleichzeitig erschütternde Erzählung von der selbstverursachten Zerstörung der Menschheit und dem Mut Einzelner, etwas dagegen zu tun.

Philipp Küper wurde 1977 in Iserlohn geboren. Er besuchte bis 1997 das Gymnasium Letmathe und studierte danach Maschinenbau an der Ruhr-Universität in Bochum und Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Dort schrieb er 2007 sein Diplom. Dieses Buch entstand während seines Studiums.
2007. 336 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-486-4

24,00 EUR

Buch bestellen