Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Claus Eckermann:
Shakespeare

'das Vorabexemplar ist eingetroffen und hat mich - wie unsere bisherige Zusammenarbeit auch - vollkommen überzeugt. Es ist schön, wenn eine langjährige Arbeit (und diese Übersetzung hat mich Jahre gekostet) einen so gelungenen Abschluß erfährt.'

Thomas Krüger:
Die Machete im Mathedschungel

'Ich sage nur eins: GENIAL! Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, das erste Exemplar in der Hand zu halten.'

Margot Mahner:

33 plus minus

Mein Leben im Dritten Reich

Margot Mahner, ein Kind ihrer Zeit, erlebte den Beginn einer grundlegenden Umwälzung im sogenannten »Dritten Reich« – gefolgt von einem entsprechenden Zeitgeist.

Als Jugendliche überrumpelte sie der Zweite Weltkrieg und sie wird im Reichsarbeitsdienst / Luftwaffeneinsatz mit den Fliegerangriffen hautnah konfrontiert. Das Haus der Familie wird getroffen und nach dem Krieg beginnt erneut der Kampf ums Überleben – menschlich wie wirtschaftlich, stets auf der Suche nach der verlorenen Jugend, die niemand findet und für deren Nichtexistenz es niemals einen Ausgleich geben wird.

Vor Margot Mahners Erinnerungsauge ziehen viele Menschen vorbei, die ihren Weg begleitet haben – einige von ihnen haben den Krieg nicht überlebt. Ihr Buch ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Mahnmal an alle Menschen, aber auch ein steter Appell an alle Bürger, nie mehr den Wahnsinn eines Krieges zuzulassen.
1. Auflage 2010. 230 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-571-7

16,00 EUR

Buch bestellen