Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Urs A. Boelsterli:
Super Powerhouse

'Mit grosser Freude habe ich heute das erste Exemplar meines Buches erhalten ... Design und Druck und allgemeine Erscheinung des Buches sind äusserst gelungen und sehr professionell herausgekommen. Für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Ihrem Verlag ... möchte ich mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken.'

Günter Wittenberg:

Spät-Start

Wann beginnt das Leben? Roman

Der Roman beginnt mit einem Todesfall. Walter, 47 Jahre alt und noch Junggeselle, wird dadurch aus seiner alltäglichen Umlaufbahn geworfen. Sein Beruf im Druckgewerbe, die eingeschliffenen Rituale, die Gestaltung seines Alltags – nichts trägt mehr. Es kommt Leben und Bewegung in Walters Monotonie, er lernt neue Menschen kennen, macht mit einer Arbeitskollegin eine höchst unerfreuliche Erfahrung und hat ein Intermezzo mit der Filialleiterin einer Reinigung, ehe er in Anneliese die vermeintliche Liebe seines Lebens findet. Eine Reise durch Südamerika ist ein Höhepunkt, der leicht auch zu einer Katastrophe hätte werden können … Dazwischen entwickelt Walter ein reges politisches Engagement und muß sich an seinem Arbeitsplatz mit Korruption und sogar Mord befassen.
Immer haben Günter Wittenberg in seinem beruflichen Leben das gedruckte Wort und die Literatur begleitet. Als langjähriger Korrektor bei Buchproduktionen und als späterer selbständiger Druckvorlagenhersteller konnte er der Faszination nicht widerstehen, sich selbst gedanklich und visuell in einer Erzählung zu verwirklichen. 1937 geboren, hat er viele ideologische und gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland miterlebt. Seine ›alte‹ Rechtschreibung ist für ihn unter anderem nur ein kleiner Beitrag, dem heutigen ›Zeitgeist‹ zu widersprechen. Es ist ihm bewußt, daß er dabei nur einer von wenigen ist.
1. Auflage 2010. 366 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-615-8

18,00 EUR

Buch bestellen