Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Ingeborg Steiner-Beyer:
Lichtfunken von Engeln und Erzengeln

'Ich habe die Zusammenarbeit als sehr angenehm und aufbauend empfunden'

Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Otmar Dittrich:

Rainer Namenlos

Ein Gesellschaftsroman

Dieses Buch ist ein großartiges Zeugnis der Freundschaft und verwandtschaftlichen Verbundenheit – geeignet, für uns Heutige ein Volksbuch zu werden.
Rainer, eine dichtende und malende Künstlernatur, hat einen Freundeskreis zusammengebracht, in dem er unermüdlich am launigen Erzählen ist, wozu auch die anderen sich ermuntert fühlen beizutragen – noch junge Männer und Frauen –, Lebensdinge, über die auch nicht wenig gestritten wird.
Rainer, der sich seiner dunklen Herkunft wegen als Namenloser empfindet, braucht diese Verbundenheit zur schöpferischen Anregung. Unversehens werden sich auch persönliche Begegnungen mit einigen seiner Verwandten ergeben.
Und dann kommt es zu Erschütterungen, die zu echten Freundschaftsbeweisen herausfordern. Die Freundesrunde ist nicht mehr zu halten, sie hat sich überlebt; auch die verwandtschaftlichen Bindungen gestalten sich um. Und dann ist da noch ein alter Goldschmied, dessen Geschicke nahegehen werden.
Ein Buch voller Lebensfülle und sprühender Einfälle, hingebungsvoll erzählt, das trotz vielfältiger Erörterungen nie langweilig zu werden droht – das den ersten Band einer Gesamthandlung darstellt, deren mittlerer Teil unter dem Titel „Hinterlassenschaften“ bereits erschienen ist, während der letzte demnächst herauskommen soll.
Zum Autor:
Otmar Dittrich, 1940 in Stettin geboren, nach der Flucht in Hildesheim aufgewachsen; archäologische, kunst- und literaturgeschichtliche Studien, Soldat; nach seiner Dienstzeit Verfasser überwiegend von Dramen und einer Fülle von Erzählungen, auch einiger Romane; seit 1988 wohnhaft in Cuxhaven.
1. Auflage 2011. 840 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-624-0

32,00 EUR

Buch bestellen