Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Thomas Krüger:
Die Machete im Mathedschungel

'Ich sage nur eins: GENIAL! Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, das erste Exemplar in der Hand zu halten.'

Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Otmar Dittrich:

Auf Zukunft hin

Roman

In diesem Buch – vorangegangen sind die beiden Romane „Rainer Namenlos“ und „Hinterlassenschaften“ – erzählt der Freund der Familie Gutheer, Franz Bräuer, abschließend bis in das Jahr 2011 hinein, was in Michelsburg und auf Hof Petersdorff weiterhin geschehen ist, wobei seine Hilfeleistungen und eigenen Geschicke Teil des Ganzen sind.
Auf Zukunft hin bedeutet, daß kein eigentlicher Abschluß gegeben ist, sondern daß die Geschicke im Land wie auf dem Hof Stück um Stück sich fortentwickeln werden – in Abhängigkeit von dem, was für das Künftige vorgeleistet ist.
So wird es sich nach zwei spannungsgeladenen Wirtschaftsprüfungen auch noch entscheiden müssen, wem der gutsähnliche Hof zufallen wird.

Zum Autor: Otmar Dittrich, 1940 in Stettin geboren, nach der Flucht in Hildesheim aufgewachsen; archäologische, kunst- und literaturgeschichtliche Studien, Soldat; nach seiner Dienstzeit Verfasser von Dramen und Erzählungen, auch einiger Romane; seit 1988 wohnhaft in Cuxhaven.
1. Auflage 2012. 624 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-654-7

29,80 EUR

Buch bestellen