Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Claus Eckermann:
Shakespeare

'das Vorabexemplar ist eingetroffen und hat mich - wie unsere bisherige Zusammenarbeit auch - vollkommen überzeugt. Es ist schön, wenn eine langjährige Arbeit (und diese Übersetzung hat mich Jahre gekostet) einen so gelungenen Abschluß erfährt.'

Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Ursula L. Pfenning:

Gebete der Tiere / Das kleine Licht

Die Autorin über sich: »Geschrieben habe ich schon immer. Nur mehr für die Familie. Ich wuchs in einem Dorf auf und teilte mein Zuhause nicht nur mit meiner Familie, sondern auch mit Hund, Katzen, Vögeln und Pferd. Und unsere Nachbarn hatten die Nutztiere auf ihrem Hof. Durch diesen stetigen Kontakt mit Tieren und der Natur lernte ich, beides mit Respekt, Achtung, Wertschätzung und Liebe zu behandeln. Alles Dinge, die die Welt so dringend braucht. Meine Werke sollen erheitern, oder aber auch zum Nachdenken anregen.«

Ursula L. Pfenning, geb. 1975 in Ochsenfurt, absolvierte 1996 die staatliche Berufsfachschule für Kinderpfl ege. 2000 holte sie das Fachabitur nach. 2005 begann sie professionell mit dem Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten. 2006 erschienen ihre ersten Gedichte in einer Weihnachtsanthologie. 2008 veröffentlichte sie ihr erstes Buch mit Gedichten.
1. Auflage 2015. 56 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-746-9

12,00 EUR

Buch bestellen