Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Athanasius von Wedon:
Im Kinderheim Gott begegnen

'Das Buchprojekt ist in bewährter Manier ganz nach meinen Vorstellungen von Ihnen verwirklicht worden: Unkompliziert, tatkräftig und fristgerecht.'

Thomas Krüger:
Die Machete im Mathedschungel

'Ich sage nur eins: GENIAL! Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, das erste Exemplar in der Hand zu halten.'

Ursula L. Pfenning:

Gebete der Tiere / Das kleine Licht

Die Autorin über sich: »Geschrieben habe ich schon immer. Nur mehr für die Familie. Ich wuchs in einem Dorf auf und teilte mein Zuhause nicht nur mit meiner Familie, sondern auch mit Hund, Katzen, Vögeln und Pferd. Und unsere Nachbarn hatten die Nutztiere auf ihrem Hof. Durch diesen stetigen Kontakt mit Tieren und der Natur lernte ich, beides mit Respekt, Achtung, Wertschätzung und Liebe zu behandeln. Alles Dinge, die die Welt so dringend braucht. Meine Werke sollen erheitern, oder aber auch zum Nachdenken anregen.«

Ursula L. Pfenning, geb. 1975 in Ochsenfurt, absolvierte 1996 die staatliche Berufsfachschule für Kinderpfl ege. 2000 holte sie das Fachabitur nach. 2005 begann sie professionell mit dem Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten. 2006 erschienen ihre ersten Gedichte in einer Weihnachtsanthologie. 2008 veröffentlichte sie ihr erstes Buch mit Gedichten.
1. Auflage 2015. 56 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-746-9

12,00 EUR

Buch bestellen