Ingeborg Steiner-Beyer:
Lichtfunken von Engeln und Erzengeln

'Ich habe die Zusammenarbeit als sehr angenehm und aufbauend empfunden'

Gisela Trampert:
Die Qualität der Zahl

'Schnelle unkomplizierte Abwicklung ... Stets bereiter und erreichbarer Ansprechpartner. Möglichkeit, auch nach Vertragsabschluß eigene Ideen einzubringen.'

Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Titelverzeichnis

    13|243

Jens Tismar:

Bach-Blüten als Wegweiser zu Akupunktur und Homöopathie

Jens Tismar, 1942 geboren, studierte Germanistik und war von 1972–1986 Hochschullehrer für Neuere deutsche Literatur an der Universität Stuttgart. 1980 Habilitation. Er arbeitet seit 1987 als Heilpraktiker...

Astrid Thurow:

Kleine Geschichten, mal so, mal anders

Wie in ihren vorhergehenden Veröffentlichungen skizziert die Autorin in ihrem neuen Buch liebevoll und pointiert kleine Begebenheiten des Alltags. Sprachwitz und Humor machen die Lektüre der Texte im Zusammenhang...

Otmar Dittrich:

Auf Zukunft hin

Roman

In diesem Buch – vorangegangen sind die beiden Romane „Rainer Namenlos“ und „Hinterlassenschaften“ – erzählt der Freund der Familie Gutheer, Franz Bräuer, abschließend bis in das Jahr 2011 hinein, was...

Ralf Habermann:

Laurin

tragicmagic

Laurin ist ein König und Zwerg und befindet sich im Kampf mit der Welt, gegen die er in vielen surrealen und erotischen Bildern seinen Zauber einsetzt. Seinen größten Zauber erlebt er in der Liebe seines...

Hermann Düringer / Karl Heinrich Schäfer:

Was kann kirchliche Straffälligenhilfe leisten?

Zur Umsetzung des Orientierungsrahmens zur Zusammenarbeit mit dem Justizvollzug

Stella Bruhns:

Rauke, Melde und Löwenzahn

Sechs Kinderjahre von 1939 bis 1945

Das kleine Mädchen ist vier Jahre alt, als es an der Hand des Vaters bei gemeinsamen Ausflügen mit der Mutter spannende neue Orte entdeckt. Wenig später wird aus dem Vater mit Ingenieurstraum ein Wehrmachtsangehöriger...

Marianne Fontane:

Kleiner Bruder Sascha

Zwiegespräche mit einem Toten

»Als du anfingst zu sterben, war ich bei dir. Jedoch viel zu nah, es ging nicht anders; denn du hattest das Haus so gewollt, großzügig und offen. (…) So sagte ich mir, ich hätte es einfach zu akzeptieren...

Rainer Jaeckle:

Frieda mit dem Fuchsgesicht

Erzählungen mit Pfiff

Von Rainer Jaeckle sind im Verlag HAAG + HERCHEN bereits erschienen: »Manchmal ist das Leben stärker. Ein beruflicher Lebenslauf als historische Novelle« (2006), »Hermine mit der dicken Schnute oder Unzufriedenheit...

Claus Eckermann:

Shakespeare

Die Sonette

„Zu dieser Leistung kann man Claus Eckermann nur gratulieren. Das sollte Leser finden; unbedingt.“ Hans Jürgen Balmes „Shakespeares Sonette, die zum Wahrhaftigsten gehören, das die englische Sprache hervorgebracht...

Elke von Cukrowicz:

Liebe Grüße und Schöne Warme Füße

13 Briefe von zwei munteren Trollen

Pssst – jetzt verraten wir euch ein Geheimnis, und zwar, woher manchmal die Löcher in den Kleidern kommen oder warum gelegentlich jede Menge Sachen auf dem Boden liegen. Das ist nicht der Wind! Es sind...

    13|243