Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Ingeborg Steiner-Beyer:
Lichtfunken von Engeln und Erzengeln

'Ich habe die Zusammenarbeit als sehr angenehm und aufbauend empfunden'

H-H Take:

Tachenius erzählt, Teil 1

Straßenfeger

Otto Tachenius, Sohn eines Müllers zu Herford, erlernt als Famulus
namhafter Apotheker und Mediziner die Kunst der Pharmazie und
Medizin. Als ihm einer seiner Brotherren zu Lemgo wegen gravierender
Meinungsverschiedenheiten die Tür weist, scheint die eben
erst begonnene Karriere bereits ihr unrühmliches Ende gefunden
zu haben. In wenig aussichtsreicher Lage versucht er sein Glück
und begibt sich auf eine eher unfreiwillige Odyssee quer durch Europa,
promoviert zum Doktor der Medizin an der Spitzenuniversität
Padua, gründet zu Venedig eine Praxis und betreibt ein Labor für
experimentelle Chemie. Sein schwungvoller Handel mit selbstkreierten
Präparaten, seine polemischen Publikationen und seine
Leistungen als forschender Chemiker, insbesondere seine Säure-Base-
Theorie, machen ihn in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts binnen
kurzem berühmt und berüchtigt. Seine Bekanntheit verhilft ihm
zu lukrativen Tätigkeiten als Berater vermögender Familien und
Fürstenhäuser. In besonderer Weise wird er von den Herzögen zu
Braunschweig und Lüneburg gefördert, er begleitet sie auf ihren
Reisen durch Italien und bereist bis zu seinem Lebensende von Venedig
aus zahlreiche Residenzen in Niederdeutschland: ein unermüdlicher
Euro-Polit, der die ihm verbleibenden Gegebenheiten zu
unverhofften Abenteuern zu nutzen weiß, ein unermüdlicher Sucher,
der am Ende eine vollkommen unvermutete Lösung findet.
2005. 200 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-351-5

22,00 EUR

Buch bestellen