Athanasius von Wedon:
Im Kinderheim Gott begegnen

'Das Buchprojekt ist in bewährter Manier ganz nach meinen Vorstellungen von Ihnen verwirklicht worden: Unkompliziert, tatkräftig und fristgerecht.'

Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Marcel Duval:

Brüder im Herrn

Roman

Bernhard Wolper wächst in den Wirren des Zweiten Weltkriegs in
Frankfurt auf. Bernhard studiert nach dem Krieg Medizin in München
und lernt dort einen Theologiestudenten kennen. Die Männer freunden
sich an und nach dem Studium entschließt sich auch Bernhard, ins
Kloster einzutreten.
Doch Bernhard ist ein Zweifelnder, er zweifelt an sich, seinem
Glauben, hat Fragen. Der väterliche Abt
bemerkt sein Ringen und schickt ihn als
Arzt auf eine Missionsstation in Afrika.
Dort lernt Bernhardus eine andere Welt
kennen, lebendig und von Volksglauben
erfüllt, aber auch mit lebensbedrohlichen
Krankheiten. Er begegnet Nathalie, der
Lehrerin der Station und Bernhardus
verlässt den Orden. Bei der Besteigung
seines Sehnsuchtsbergs Ruwenzori verunglückt
Nathalie. Bernhard kehrt
mit gebrochenem Herzen
nach München zurück. Dort
schließt sich für ihn ein Lebenskreis.
Marcel Duval schreibt seit den 70er
Jahren Kurzgeschichten und Romane.
»Brüder im Herrn« ist sein zweiter Roman.
Er speist sich aus Afrikaaufenthalten
des Autors, seinem Aufenthalt
in einem Kloster und seinem medizinischen
Beruf. Die fiktiven Figuren und
Handlungen sind in die reale Welt eingebettet.
2009. 280 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-550-2

22,00 EUR

Buch bestellen