Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Gisela Trampert:
Die Qualität der Zahl

'Schnelle unkomplizierte Abwicklung ... Stets bereiter und erreichbarer Ansprechpartner. Möglichkeit, auch nach Vertragsabschluß eigene Ideen einzubringen.'

Christoph Jaskulski:

Dämmbaustil oder Baumeisterkunst?

Die Macht des U-Wertes

»Moral – Man muss sich von verlogenen Unternehmungen fernhalten, auch
wenn sie einen schönen Namen haben«, befand einst Albert Einstein. Straßenzüge
verschwinden seit dem Energiespar-Hype hinter Styropor-bergen,
werden luftdicht eingepackt, damit keine Wärme entweicht. Gleichzeitig
steigt die Zahl verschimmelter Wände an, Allergien nehmen zu und in immer
mehr Fischbäuchen findet sich Plastikmüll.
Maurermeister Christoph Jaskulski hat die Verordnungen zur Energieeinsparung
mit den kritischen Augen des Baufachmanns überprüft und fordert:

– Keine Billigbauweise, sondern das Haus auch (noch) für Ihre Enkel
– Kein Schimmel, sondern angenehmes Wohlfühlen durch warme und trockene
Innenoberflächen
– Keine Staubaufwirbelung durch Heizkörper, sondern wirkliches Energiesparen durch Strahlungsheizung
– Kein Sondermüll an den Wänden, sondern massive Wände zur Wärmespeicherung

Christoph Jaskulski,
Jahrgang 1963, Maurermeister und Bausachverständiger,
wohnt in Alfeld im Leinebergland.

Infos im Netz unter:
http://www. das-2punkt1-haus.de
1. Auflage 2009. 86 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-576-2

16,00 EUR

Buch bestellen

Pressestimmen