Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Vera Hirtler:

Laß herein das Sonnenlicht

Von Mensch, Tier und Natur im Jahreslauf. Gedichte

Die Rentnerin

Mit 65 Jahren, da geht es mir famos,
ich habe meine Rente und bin die Arbeit los.
Mit 65 Jahren, da gehe ich öfters aus,
ich bleibe nicht im Garten und bleibe auch nicht zu Haus.
Mit 65 Jahren suche ich mir einen anderen Mann,
der darf mich mal begleiten und zeigen, was er kann.
Mit 65 Jahren, da sage ich, was ich will;
ich haue auf die Pauke und halte nicht mehr still.

Vera Hirtler liebt die Sonne, die Farben der Natur, das Wahre und die Menschen. Im Lauf ihres Lebens hat sie viele Erfahrungen gesammelt, aus Höhen und Tiefen die Lehren mitgenommen und gelernt, genau hinzuschauen. In ihren Gedichten setzt sie die Essenz dessen um, was sie erlebt, gefühlt, gedacht, gehofft und gebangt hat. Was sie in diesem Band niedergeschrieben hat, besitzt nicht nur für sie tiefe Gültigkeit.

Vera Hirtler, geboren und aufgewachsen in Wiesbaden. Mittlere Reife am Realgymnasium für Mädchen in Wiesbaden. Anschließend kaufmännische Angestellte in verschiedenen Firmen, jetzt Rentnerin. Musikliebhaberin. Klassische Gesangsausbildung u.a. am Wiesbadener Konservatorium mit Opernschule. Ihr Hobby ist die Öl- und Aquarellmalerei.
1. Auflage 2010. 66 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-582-3

12,00 EUR

Buch bestellen