Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Nadeshda Müller:

Teilzeitgehirne gehen Gassi (go walkies)

Lyrik und lyrische Prosa

Die Pfeile auf der Straße zeigen in beide Richtungen. Die Beschilderung reicht bis zum Himmel und das zugeklebte X in der Mitte hält auch nicht mehr. Der alte Baum bewegt sich nicht vom Fleck hält verknöchert und wund die Stellung. Sie werden versucht haben zu fliehen und wollten doch nur. Im Straßencafé sitzen unter dem alten Baum. Halb im Schatten halb in der Sonne. Zugehört werden. Und unter den Schildern sein mit einem Buchstaben. Wenigstens am Straßenrand stehen und die Vögel beobachten.
Die Lyriksammlung nimmt Sie mit auf einen Spaziergang durch Räume und Szenerien, durch zeitkritische Landschaften, Erinnerungen und absurde Alltäglichkeiten. Es ist eine Lyrik, die sich mitunter aufzwingt und ein Mitdenken und Nachdenken fordert.
Nadeshda Müller, geboren 1971 in Erfurt, ist Lyrikerin und Autorin. Sie studierte Literarisches Schreiben an der Cornelia Goethe Akademie in Frankfurt am Main. Sie lebt in Luzern, Schweiz.
www.nadeshdamueller.com
1. Auflage 2018. 100 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-828-2

16,00 EUR

Buch bestellen