Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Thomas Krüger:
Die Machete im Mathedschungel

'Ich sage nur eins: GENIAL! Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, das erste Exemplar in der Hand zu halten.'

Dieter Heim:

Im Land der schwarzen Basalte

Unsere zwölf isländischen Jahre

Einen größeren Raum nehmen in diesem Buch … die Begegnungen mit der einzigartigen Natur Islands ein. Der Autor hatte das Glück, zwei von den Einwohnern nahezu unbemerkten Naturkatastrophen in Island fast hautnah beizuwohnen, von denen hier erstmals detailliert berichtet wird. Immer geraten intensive Konfrontationen mit einer noch nicht von Menschen dominierten Natur ins Metaphysische, mag es uns nun bewußt sein oder nicht. In Island kommt noch hinzu, daß derartige Konfrontationen nicht nur mit der Natur unserer Erdoberfläche stattfinden, sondern ebenso mit einer uns fremden und rätselhaften Natur tief unter der Erdoberfläche, eben den so lebendigen und immer noch emporsteigenden schwarzen Basalten.

Aus dem Vorwort des Autors


Dieter Heim, geboren 1924 in Schleswig. Ab 1947/48 Studium Mathematik/Physik, danach Mineralogie/Geologie. 1956 Promotion und wissenschaftlicher Assistent am Geologischen Institut der Universität Mainz. Ab 1962/63 als habilitierter Professor, 1987 Ruhestand, weitere wissenschaftliche Aktivitäten.
1. Auflage 2013. 210 Seiten, Paperback, 16 Abbildungen
ISBN: 978-3-89846-682-0

24,00 EUR

Buch bestellen