Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Niklaus Gaschen:

Mr. Nobody erhält den Nobelpreis

Ein Mann wird beachtet

In dieser Schrift geht es um einen älteren Intellektuellen, der sich sein Leben lang nach mehr öffentlicher Anerkennung für sein Werk und seine Person sehnte. Eines Tages scheint ihm ein gütiges Schicksal diesen Wunsch erfüllen zu wollen: Er wird von anonym bleibenden universitären Kreisen für den Nobelpreis für Literatur nominiert und darf diesen in Empfang nehmen, völlig unverhofft.
Die Romanfigur Hungerbühler, Psychiater, Schriftsteller und Philosoph, der bisher noch nie die geringste öffentliche Bestätigung erfahren konnte, traut jedoch der ganzen Sache von Anfang an nicht, er vermutet, dass es sich lediglich um die Folge einer technischen oder administrativen Panne bei den zuständigen Instanzen in Stockholm handeln könne.
Da diese jedoch auf seine Skepsis nicht reagieren, fährt er mit gemischten Gefühlen nach Stockholm – mitsamt einer vorbereiteten, inhaltlich eher harmlosen Rede im Gepäck. Aus dem vermeintlichen hohen neuen Lebensglück durch die unerwartete enorme Beachtung seiner Person wird nun aber ein ebenso großes Unglück und eine Tragödie …

Niklaus Gaschen (Dr. med.) ist praktizierender Psychiater und unabhängiger Schriftsteller in Bern mit einem in seiner Fülle und Vielfalt höchst beeindruckenden belletristischen und essayistischen Werk.
1. Auflage 2015. 174 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-750-6

18,00 EUR

Buch bestellen