Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Gisela Trampert:
Die Qualität der Zahl

'Schnelle unkomplizierte Abwicklung ... Stets bereiter und erreichbarer Ansprechpartner. Möglichkeit, auch nach Vertragsabschluß eigene Ideen einzubringen.'

Ralf Habermann:

Die Blauen Bienen

Anflüge aus dem Ressentiment der Seele

Ach, der Himmel ist leer. Jetzt nicht mehr, denn die Blauen Bienen schwärmen aus ihm. Sie sind kleine Erlöser und Träger des Ressentiments der Seele in Manövern der Liebe, der Religion, des Schreckens und der Kunst. Sie sind Geschöpfe aus den Drangsalen und Druckverhältnissen des Heut. Ihre Heimat ist der Bien. Der Bien steht in der absoluten Idee und ist ein Sammelort des Schönen. Im Aufgang des Biens setzt sich die absolute Idee zur Welt auseinander und revoltiert die Vorstellung in Bezügen des Eros und des Seins. Christentum, 1789 und Blaue Blume hießen frühere Vorstellungsrevolten, in deren Begriffen die Bienen fliegen. Ihr Ethos ist eines der dauernden Attacke und wetterleuchtet als ein blaues Wunder unserer Zeit. Lesen Sie gleich hier von ihrem Himmelfahrtskommando.

Der Autor wurde 1960 in Helmstedt (Niedersachsen) geboren und wohnt seit 2003 in Leipzig. Er schreibt transzendente und erotische Literatur und veröffentlicht seit 2007. Publikationen u. a.: Paradieskrieger und Himmler (2009).

Bei Haag + Herchen hat Ralf Habermann zwei Bücher veröffentlicht:poetenmaschine und Fährmann über See und Sterne. Charontische Verse.
1. Auflage 2010. 174 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-584-7

14,00 EUR

Buch bestellen