Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Athanasius von Wedon:
Im Kinderheim Gott begegnen

'Das Buchprojekt ist in bewährter Manier ganz nach meinen Vorstellungen von Ihnen verwirklicht worden: Unkompliziert, tatkräftig und fristgerecht.'

Claus Eckermann:
Shakespeare

'das Vorabexemplar ist eingetroffen und hat mich - wie unsere bisherige Zusammenarbeit auch - vollkommen überzeugt. Es ist schön, wenn eine langjährige Arbeit (und diese Übersetzung hat mich Jahre gekostet) einen so gelungenen Abschluß erfährt.'

Walter Wolf-Zielinski:

Totengast im Haus-des-Hades

Philophantasterei VII

Mit »TOTENGAST im HAUS-des-HADES«, dem letzten Gedichtband seiner 7-bändigen PHILOPHANTASTEREI entführt uns der Autor ins Reich des Hades, nach antiker Vorstellung der Bereich des Todes, in dem der allreiche Gott HADES herrscht, die Seelen der Toten ruhlos umherirren, die der Buße bedürftige Verschuldung menschlicher Existenz bewußt machen. Der Hades – ein Seelenort also, der hier zeitgemäß auf dem Mond, diesem Lieblingstopos phantastischer Poesie beheimatet ist.
Bei einem solchen Vorhaben bleibt es nicht aus, daß die antike Sage folgerichtig die seelische Situation unserer Zeit spiegelt, die Zeit eines allzu rigorosen Materialismus-Kapitalismus.
1. Auflage 2012. 216 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-665-3

18,00 EUR

Buch bestellen