Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Urs A. Boelsterli:
Super Powerhouse

'Mit grosser Freude habe ich heute das erste Exemplar meines Buches erhalten ... Design und Druck und allgemeine Erscheinung des Buches sind äusserst gelungen und sehr professionell herausgekommen. Für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Ihrem Verlag ... möchte ich mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken.'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Carl F. Sandberg:

Ist unsere Welt noch zu retten?

Wie ein Hundertjähriger die Welt sieht. Mit Anregungen für ein besseres Leben

Wer fast 100 Jahre auf dieser Welt lebt, hat vieles gesehen. Gerade in den letzten hundert Jahren wurde nicht nur die politische Weltkarte neu gezeichnet, sondern aus fünf Kontinenten wuchs das globale Dorf zusammen, Technik und Profitgier bestimmen mehr und mehr den Alltag.
In seinen Betrachtungen widmet sich Carl F. Sandberg den drängenden Themen der Zeit. Er betrachtet nicht nur die Entstehung des Universums, sondern schaut genau auf das, was heute klemmt: das menschliche Miteinander und der Umgang mit der Natur. Welche Ressourcen hat die Welt, ist sie überhaupt noch zu retten? Carl F. Sandberg hat seinen eigenen Blick auf die Dinge, geformt in fast 100 Jahren Leben. Dieser mag manchmal ungewöhnlich sein, vieles besitzt Zündstoff für hitzige Diskussionen, doch spricht hier jemand, dem der Mensch an sich am Herzen liegt und jener Homo sapiens, der auch in Zukunft in einer friedlichen, lebenswerten und gemeinsamen Welt mit vielen anderen lebt, vielleicht bescheidener als heute, dafür aber glücklicher und gesünder.

Carl F. Sandberg, geboren 1914 in Stavanger, Norwegen, lebt seit 1958 in Köln und war zuletzt als Consultant für Kontakte zwischen deutschen und skandinavischen Firmen tätig.
1. Auflage 2013. 224 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-685-1

20,00 EUR

Buch bestellen