Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Titelverzeichnis

    213|247

Martin Hussong:

Mythen der Technik im »Neuen Universum«

Fortschrittsideologie in einem Jugendjahrbuch von 1880 bis 1980

Gerd Hansen / Uwe Westphal:

SYSIFO

Ein ökonometrisches Konjunkturmodell für die Bundesrepublik Deutschland

Matthias Mors:

Planung und Erwartungsbildung in der Investitionsentscheidung

Eine empirisch orientierte Analyse anhand von Befragungsdaten

Rainer Schäfer-Eikermann:

Das Krankenhaus als freizeitpädagogische Situation

Zur Rolle von Diplom-Pädagogen in einer therapeutischen Einrichtung

Heinz Günter Beuckers:

Robur animi

Niederländische Liberalität des J. R. Thorbecke und positivistischer Liberalismus

Martin Stöhr:

Das Erbe der Bekennenden Kirche

(Arnoldshainer Texte, Band 16)

Walter Andritzky:

Aggression in der Psychoanalyse, Gruppendynamik und dynamischen Psychiatrie

Zur Frage von Umwelt- und Triebdetermination. Mit einem Anhang zur anthropologischen und philosophiegeschichtlichen Auffassung des Bösen

Wilfried Klein:

Philologie und Medien

Rundfunk- und Fernsehsendungen in der sprachprak-tischen, landeskundlichen und literaturwissenschaftlichen Ausbildung (Mannheimer Studien zur Linguistik, Mediävistik und Balkanologie, Band 3)

    213|247