Urs A. Boelsterli:
Super Powerhouse

'Mit grosser Freude habe ich heute das erste Exemplar meines Buches erhalten ... Design und Druck und allgemeine Erscheinung des Buches sind äusserst gelungen und sehr professionell herausgekommen. Für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit Ihrem Verlag ... möchte ich mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken.'

Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Elisa Melidi:
Die Berufung

'Von allen Verlagen, die bereit sind, einem Erstautor eine Chance zu geben, hat mich Haag&Herchen am meisten beeindruckt: das Portfolio, die Geschwindigkeit der Geschäftsabwicklung, die persönliche Beratung, die Diskussion meiner Wünsche bezüglich Cover und das Preis-Leistungs-Verhältnis, alles war perfekt. Nun wünsche ich mir nur noch, dass die Botschaft beim Leser ankommt ...'

Ivar Gregory:

Seesommer

Gedanken und Lyrisches für Zwischendurch

Ivar Gregory wurde 1966 in Wettingen (Schweiz) geboren. Schon früh entdeckte er seine große Liebe zur Natur, die auch in seinem schriftstellerischen Schaffen immer wieder zum Ausdruck kommt. Ivar Gregory studierte in Zürich Botanik, Zoologie und Biomathematik. 1997 schloss er mit dem Doktortitel der Philosophischen Fakultät II der Universität Zürich ab. Der Autor verfasste bisher zahlreiche Artikel in Naturzeitschriften, Ivar Gregory gewann 1998 einen Lyrikpreis der Nationalbibliothek des Deutschsprachigen Gedichtes.

Sie sehen, durchschauen und sagen Einfachstes klar, körperlich, direkt, kühn und neu, so dass es Inneres wie auf Händen tragen kann.
Ich vermute aus Ihren fremden Sprachen, ich habe gelesen, wie viele Sie sprechen, dass sich in Ihrem Sprachenspeicher diese Ihre Bild-Wörter, Wort-Bilder sozusagen biologisch entwickelt haben.
Erstaunlich: echte Lyrik eines Naturwissenschaftlers. „Gedanken und Lyrisches für Zwischendurch“ nennen Sie das Buch. Es ist selbst ein „Zwischendurch“ zwischen Verzauberung und Banalität, zwischen Schauen, Wissen und Leiden und Traum.
Ich habe noch nie ein Gedichtmanuskript ohne Anhalt gelesen, diesmal konnte ich nicht anders. Mein Glückwunsch zu Ihrem Buch.

Silja Walter, Schriftstellerin
1999. 92 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-86137-794-8
Titel ist nicht mehr lieferbar