Athanasius von Wedon:
Im Kinderheim Gott begegnen

'Das Buchprojekt ist in bewährter Manier ganz nach meinen Vorstellungen von Ihnen verwirklicht worden: Unkompliziert, tatkräftig und fristgerecht.'

Claus Eckermann:
Shakespeare

'das Vorabexemplar ist eingetroffen und hat mich - wie unsere bisherige Zusammenarbeit auch - vollkommen überzeugt. Es ist schön, wenn eine langjährige Arbeit (und diese Übersetzung hat mich Jahre gekostet) einen so gelungenen Abschluß erfährt.'

Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Christine Ehrenreich:

Mein Weg heißt Leben

Bericht einer Selbstfindung

„Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt.“

Die Autorin schildert den schweren Weg ihrer Selbstfindung nach langen Jahren des Verdrängens, langen Jahren der Hoffnungslosigkeit. Sie nimmt ihren Mut zusammen und macht den schwierigen ersten Schritt, arbeitet eine längst versunkene, nie vergessene Vergangenheit auf. Ihr Beispiel macht all denen Hoffnung, die den Mut zum ersten Schritt noch nicht gefunden haben. Ihre Gedichte sind eine Liebeserklärung an das Leben nach langer, dunkler Nacht, ein tiefer Dank an alle, die ihr beistanden, ihre Familie, ihre Freunde, sowie an ihre Psychologin und Hausärztin.
2007. 92 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-455-0

10,00 EUR

Buch bestellen