Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Hans-Georg Weber:
Ist nicht eben dies Liebe?

'Die Aufarbeitung ... fand ich nicht nur gelungen, sie zeugt auch von einem ... angenehm aufmerksamen Umgang mit dem Text und damit auch dem Autor.'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Niklaus Gaschen:

Wandlungen im pathologischen Lebensraum

Eine neue vektorielle Pathologie

»Dass psychische Krankheiten sich mehr oder weniger dramatisch wandeln und verwandeln können, weiß jede Person, die das einmal erlebt hat – sei es an sich selbst oder an anderen Menschen. Psychische Krankheiten können ausbrechen und wieder verschwinden, sie können innerhalb ihres Bestehens konstant bleiben, sich abschwächen oder verschlimmern. Geradezu dramatische Veränderungen werden bei gewissen Formen der manisch-depressiven Krankheit beobachtet, wo eine massive apathische Depression innert Stunden oder Tagen in ihr pures Gegenteil, eine ebenso massive Manie umschlagen kann.«
Aus der Einleitung des Autors
Niklaus Gaschen (Dr. med.)
ist unabhängiger Schriftsteller in Thun mit einem in seiner Fülle und Vielfalt höchst beeindruckenden belletristischen und essayistischen Werk.
1. Auflage 2020. 86 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-859-6

16,00 EUR

Buch bestellen