Heinz Wilhelm Kempgen:
Zur Geldgeschichte des Staates Qin

'Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir hat reibungslos und vorbildlich funktioniert, das will ich dankbar anerkennen.'

Ursula Kanssoh-Gaufer:
Orientalisch kochen - märchenhaft essen!

'Ich kann nur sagen: wir haben uns prompt verstanden, alles ging plötzlich ganz einfach, wie das so ist, wenn etwas "passt". Und ich konnte "mein Buch" so realisieren, wie ich es mir vorgestellt hatte: ein zeitlos schönes Kochbuch.'

Anna Ohm:
Ich schminke mir gar nichts mehr ab

'Für Ihre einfühlsame Auseinandersetzung und der damit verbundenen Mühe zur Entstehung meines Buches danke ich sehr.'

Niklaus Gaschen:

Wandlungen im pathologischen Lebensraum

Eine neue vektorielle Pathologie

»Dass psychische Krankheiten sich mehr oder weniger dramatisch wandeln und verwandeln können, weiß jede Person, die das einmal erlebt hat – sei es an sich selbst oder an anderen Menschen. Psychische Krankheiten können ausbrechen und wieder verschwinden, sie können innerhalb ihres Bestehens konstant bleiben, sich abschwächen oder verschlimmern. Geradezu dramatische Veränderungen werden bei gewissen Formen der manisch-depressiven Krankheit beobachtet, wo eine massive apathische Depression innert Stunden oder Tagen in ihr pures Gegenteil, eine ebenso massive Manie umschlagen kann.«
Aus der Einleitung des Autors
Niklaus Gaschen (Dr. med.)
ist unabhängiger Schriftsteller in Thun mit einem in seiner Fülle und Vielfalt höchst beeindruckenden belletristischen und essayistischen Werk.
1. Auflage 2020. 86 Seiten, Paperback
ISBN: 978-3-89846-859-6

16,00 EUR

Buch bestellen