Uwe Wascher:
Der Apfelkönig

'Das Buch ist wirklich ein Hingucker, bin mächtig stolz und habe sofort im "Kreis der Familie" darin gelesen. Ich bedanke mich für die reibungslose, liebevolle Herstellung bei Ihnen und Ihren MitarbeiterInnen.'

Thomas Krüger:
Die Machete im Mathedschungel

'Ich sage nur eins: GENIAL! Ich bin völlig begeistert und kann es kaum erwarten, das erste Exemplar in der Hand zu halten.'

Stefan Knobloch:
Mariahilfberg Drei

'Was woanders nur zögerlich und mit Hindernissen in Gang kommt, geht bei Ihnen schnell und reibungslos und zur vollen Zufriedenheit über die Bühne.'

Andreas Wilhelm:

Figaro im Dutzend

Einblicke in ein unbekanntes Motiv der französischen Bühne des 18. Jahrhunderts

Der Autor unterrichtet Französisch, Spanisch, Englisch und Latein an einem saarländischen Gymnasium. In seiner Promotion stellte er den Epikureismus im Werk des französischen Schriftstellers Michel Déon...

Andreas Wilhelm:

Eine Bühne des Glücks und des Unglücks

Eine kleine Anthologie zu einem unbekannten französischen Theater des 18. Jahrhunderts

Dr. Andreas Wilhelm hat seine Publikationsnische gefunden. Alle bisherigen Veröffentlichungen setzten sich zum Ziel, die grundlegende Behauptung zu untermauern, dass es ein höchst üppiges, buntscheckiges...

Andreas Wilhelm:

Paris und seine Crash-Premieren im Jahre 1790

Band I. Wenn die Gegenwart zur Retrospektive wird ...

Dr. Andreas Wilhelm stellt in seinem Buch französische Theaterpremieren des Jahres 1790 vor. Wie in seinen anderen Publikationen werden dabei zum Teil Schauspiele präsentiert, die seit über zweihundert...

Andreas Wilhelm:

Paris und seine Crash-Premieren im Jahre 1790

Der Vorhang reißt...

Dr. Andreas Wilhelm stellt in seinen beiden Buchbänden die wichtigsten französischen Theaterpremieren des Jahres 1790 vor – Uraufführungen, die einem hohen Anspruch an publizistischer Transparenz genügen...

Andreas Wilhelm:

Spott, Streit, Verrücktheit, Verschachteltes und Verdrehtes

Das komische Genre auf Frankreichs Bühne im Jahre 1760

Irgendjemand hat einmal den Begriff des Théâtre du second ordre erfunden. Wahrscheinlich meinte er damit Schauspiele, die nicht zu den Meilensteinen der Weltliteratur gehören. Natürlich trug auch die französische...

Andreas Wilhelm:

Recht grau und schwarz, und doch mit erhellenden Nuancen

Ein Blick auf die tragische und lyrisch-tragische Bühne Frankreichs im Jahre 1760

Es sind unter anderem die literarischen Neuerscheinungen einer Zeit, die einen sehr guten Reflex des politischen und geistigen Umfelds widerspiegeln, in das sie gleichsam hineingeboren werden. Oder noch...

Andreas Wilhelm:

Ein Bild der Hemmung und Enthemmung

Pariser Theaterpremieren des Jahres 1730

Die vorliegende Veröffentlichung beleuchtet die neuen Stücke der Pariser Theater im Jahr 1730, sofern sie veröffentlicht wurden. Wirft man einen Blick voraus auf diejenigen von 1760 und 1790, so mag man...